Sehenswürdikeiten und Interessantes aus unserer unmittelbaren Umgebung

 

 

 

 

 

Vinum Pucinum - es handelt sich um Wein und der ehemaligen Bereich, wo man seit je qualitäter Wein und qualitätes Olivenöl produziert. Pucinum nannte sich der Wein und dieses Gebiet schon während des Römischen Reiches. An der Stelle der bestehenden Sovinjak, befand sich eine römische Festung namens Pucinum. Plinio Ältere schrieb, das Livia Drusilla, später Iulia Augusta gennant, Frau des Kaisers Augustus und Mutter des Kaisers Tiberie, nur Wein und Olivenöl aus Pucinum Sovinjak verwendet hat. Ohrring aus Buzet - derzeitiges Souvenir aus Buzet, das auf dem Friedhof Mejica (MO Sovinjak) und einem Hügel im Sovinjak gefunden wurde. Diese Art von Ohrring gehörte zu frühen mittealterlichen Kostümen und romanisierten Bevölkerung in dem Gebiet zwischen der Adria-Küste und dem Alpenvorland. Diese Ohrringe, die in unserem Bereich gefunden wurden, gehörten wahrscheinlich zu den ersten Personen, die in unsere Region angekommen sind.


Bergwerke Minjera - es handelt sich um einen historischen Schatz dh. um ersten Bergwerk von Bauxit dieser Art in der Welt, innerhalb derer sich die ehemalige chemische Fabrik von Alaun befindet (stipse). Einlagen von Bauxit endeckteten sächsische Bergleute, die im Mittelalter in venezianischen Bergwerken arbeiteten; diese Bergleute stammen aus der deutschen Provinz Sachsen. Minjera begann mit der Arbeit im frühen 16. Jahrhudert, mit erheblicher Dynamik arbeitete sich bis dem späten 18 Jahrhundert. Dann kaufte Pietro Turini aus Venedig den Bergwerk Minjera, investierte in seine Restaurierung und im Jahre 1786 begann die erste bedeutende Produktion, die bis zum Jahre 1856 dauerte, wann der Bergwerg geschlossen wurde.


Buzetska naušnica trenutno autohtoni buzetski suvenir, pronađena na groblju u Mejici (MO Sovinjak) i Sovinjskim brdima. Ovaj tip naušnice pripadao je nošnji ranosrednjovjekovnoga autohtonog i romaniziranog ilirokeltskog stanovništva na području između jadranskih obala i alpskoga pojasa. Navedene naušnice pronađene na našem području su najvjerovatnije pripadale prvom stanovništvu koje je doselilo u naše krajeve

Pfarrkirche St. Juraj – romanische Kirche mit dem Glockenturm wurde im Jahre 1927 erbaut, an der gleichen Stelle, wo sich vorher die alte Kirche, die im 16. Jahrhundert (1556) gebaut wurde, befand. Von dieser Zeit stammt auch der renaissance Glockenturm, der auf dem aquileischen Modell errichtet wurde. Der Glockenturm ist 15 Meter hoch, und beinhaltet glagolitische Inschrift von dem Bau des Glockenturms, der 1921 zerstört wurde. Später wurde er restauriert und auf der Fassade der Kirche neu eingebettet.

 

Die Kirche – Kapelle St. Rok aus XV. Jahrhundert, dessen Wände Fresken schmücken. Nämlich, die große Wandgemälde wurde im Jahr 1571 von Domenico aus Udine gemalt, und deckt die gesamte Wand hinter dem Altar. Sie zeigt St. Rok.

 

Maestro Slavko Zlatić einer der Großen der kroatische Musik – Komponist, Dirigent, Musikpädagoge, Veranstalter und begeisterte Arbeiter im Bereich der musikalischen Künste, am 1. Juni 1910 in Sovinjak geboren, im Haus, das heute uns gehört und in dem wir unseren Gästen Untekunft anbieten.

Dragica Vitolović Srzić wurde am 12. november 1912 in Sovinjak geboren. Sie war die Teilnehmerin an der NOB. Die bemerkenswerten Ereignisse ihres turbulenten Lebens fand 1948 statt, wenn sie die Personalabteilung im Ministerium für auswärtige Angelegenheiten, der ehemalige Jugoslawien, führte. Nämlich, Frau Dragica brachte den bekannten Brief der historischen Entscheidung über die Trennung von Jugoslawien und der Sowjetunion, Titos berühmte „NEIN“ zu Staljin. Staljin würde durch Frau Dragica mitgeteilt, dass Tito beschloss sich von Staljin zu trennen, dh. Jugoslawien von der Sowjetunion. Über das Leben von Frau Dragica wurde auch ein Film aufgezeichnet „Eine Frau – ein Leben“ von berühmten Filmregisseur Slavko Žilnik. Dieser Film hatte eine Weltpremiere auf dem Internationalen Filmfestival in Motovun 2011.

Vesna Pusić - Kroatische Politikerin, die derzeitige Ministerin für auswärtige und europäische Angelegenheiten, besitzt ein Haus in Sovinjak und kommt hier gelegentlich.

Kameni fratar Radi se o stijeni specifičnog izgleda koja se nalazi na zapadnoj strani MO Sovinjak tik do Istarskih Toplica. Kada vozite od Buzeta prema Istarskim Toplicama s desne strane je skretanje za Istarske Toplice nasuprot od skretanja na lijevoj strani ( točnije uz početak samog brda, 200-tinjak m prije samog skretanja ), nalazi se stijena čudnog oblika, navedena stijena se naziva " Kameni fratar". Ako se navedenu stijenu gleda iz profila ona nalikuje na fratra koji drži knjigu i čita. Legenda kaže da je stijena okamenjeni fratar s knjigom koji pod mjesečevim svijetlom čita legende iz neke stare knjige.

 

 

Galerie

Zum Seitenanfang